Der Senatsbock ist zurück

30. Jan. 2015 12:25
(Kommentare: 0)

Eine fast vergessene Tradition ist in Hamburg wiederbelebt worden. Dank des Gemeinschaftsprojektes der Brauereien BLOCKBRÄU, Gröninger, Joh. Albrecht, Kehrwieder Kreativbrauerei und Ratsherrn wird der Senatsbock wieder eingebraut. Am 29. Januar wurde der Senatsbock im feierlichen Rahmen auf der Rickmer Rickmers angestochen. 

Anstich des Senatsbocks 2015 auf der Rickmer Rickmers. Der Senatsbock ist ein Projekt der Brauereien Blockbräu, Gröninger, Joh. Albrecht, Kehrwieder Kreativbrauerei und Ratsherrn. 

(Bild: Gesche zu Jührden)

Der Senatsbock heute

Seit Oktober 2014 reifte der hochprozentige Doppelbock in den Lagertanks der fünf Brauereien und wurde am 29. Januar 2015 angestochen, um die fünfte Jahreszeit -wie es schon in den 50er Jahren üblich war-einzuläuten. Bei der fein abgestimmten Rezeptur sind fünf Malzsorten zu einer unvergleichlichen Konsistenz zusammengeschmolzen. Sogar ein Hauch von Röstmalzaromen von Zartbitterschokolade und Espresso schwingt mit.

Der Senatsbock 2015 in Kürze

Alkohol: 7,7%
Aromatik: sehr stark
Stammwürze: 18,4%
Farbe: sehr dunkel
Bittereinheiten: 28 BE
Serviertemperatur: 10-12 Grad

Quelle: www.hamburg.de

Zurück

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.

Willkommen bei Ratsherrn
Willkommen bei Ratsherrn
Willkommen bei Ratsherrn